MIT Potsdam: „Kriminelle nutzen Hilflosigkeit der Menschen aus!“

Datum des Artikels 20.04.2020

MIT Potsdam: „Kriminelle nutzen Hilflosigkeit der Menschen aus!“

Angesichts von Millionen von Spam- und Phishing-e-Mails, in den Betrüger ganz offensichtlich mit der Existenzangst der Menschen spielen und sie in ihrer Not auch noch um ihre vermeintlich letzte Hoffnung betrügen wollen, meldet sich jetzt der Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung (MIT) Potsdam, Ferdinand Fiedler, zu Wort: „Es sind Kriminelle, die die Sorgen und Nöte von in ihrer Existenz bedrohten Menschen schamlos und hinterhältig ausnutzen. Wenn dazu wie in Nordrhein-Westfalen sogar ganze offizielle Behördenseiten vom Netz genommen werden müssen, weil sie gehackt wurden, dann ist dies an Niederträchtigkeit nicht mehr zu überbieten!“ Fiedler warnte abschließend davor, vermeintlichen „Datenabgleichen“, zu denen man per Mail aufgefordert werde, nachzukommen: „Auch dies sind kriminelle Methoden, um an Ihre Daten zu kommen!“ Er empfahl, bei verdächtigen e-Mails zunächst telefonisch Verbindung zu den zuständigen Stellen aufzunehmen und so die Echtheit der elektronischen Post zu überprüfen.